Du oder Sie im Internet? So sprichst du deine Zielgruppe richtig an!

Letztes Update: 30. Dezember 2016 • 0 KommentareBloggingContent MarketingSocial MediaWebsite

Du oder Sie - Ansprache im Internet

Wie spricht du deine Leser am besten an? Wie wollen Leser überhaupt angesprochen werden? Ist ein vertrautes Du einem formalen Sie vorzuziehen oder umgekehrt? Worauf solltest du achten um keine Besucher zu verärgern? Die richtige Ansprache ist auch im Internet wichtig, denn jeder Besucher oder Kunde will sich persönlich angesprochen fühlen und respektiert werden.

Höflichkeit ist unserer Meinung nach eine gewisse Art Respekt zu zeigen. Aber ist ein höfliches „Sie“ wirklich respektvoller als ein „Du“?

Du siehst selbst: es ist verwirrend und viele Website-Betreiber wissen nicht so recht wie die eigene Zielgruppe angesprochen werden soll. Dieser Artikel soll dir dabei helfen eine Entscheidung zu treffen.

Du oder Sie?

Betrachten wir diese Frage aus unserem realen Leben. Bekannte Menschen aus unserem täglichen Leben sprechen wir in der Regel mit „Du“ an, das wären Freunde, Familie, Bekannte und so weiter. Wenn wir jemanden weniger gut kennen, dann verwenden wir (zumindest bis die per Du oder Sie Frage geklärt ist) meist das „Sie“.

Aber auch hier ist es wiederum so, dass Menschen im selben Alter lieber mit „Du“ angesprochen werden als umgekehrt. Stell dir vor ein 18 Jähriger spricht eine gleichaltrige Frau mit „Sie“ an … fühlt sich unpassend an – anderes ist es wenn ein jüngerer Mensch mit einem Älteren spricht.

Im Internet ist es das selbe: gleichgesinnte und bekannte Individuen sprechen wir mit „Du“ an und unbekannte & neue Kontakte eher mit „Sie“. Die Frage ist jetzt aber, wie wir dieses Dilemma auf einer Website unter einen Hut bringen.

Du siehst schon, es gibt keine pauschale Lösung für das Ansprache-Problem. Im folgenden ein paar Anregungen die du in deine Entscheidung mit einfliessen lassen kannst:

Thema

Das Thema deiner Seite spielt eine wichtige Rolle bei der Wahl der persönlichen Ansprache deiner Besucher. Wenn es um ein seriöses Thema geht wie Finanzen, Versicherungen oder Rechtliches, dann kann es Sinn machen deine Besucher mit einem formalen „Sie“ anzusprechen.

Das selbe gilt bei Firmenwebseiten wo überwiegend Kunden lesen und eine entsprechende Ansprache erwarten. Häufig ist auch schon von der Firma vorgegeben wie Kunden angesprochen werden müssen. Wichtig ist dabei möglichst die Erwartung der Besucher zu erfüllen.

Bei einer persönlichen Webseite auf der du deine Erfahrungen zu einem Thema mit deiner Zielgruppe teilst finden wir ein persönliches „Du“ ansprechender. Immerhin baust du eine Beziehung zu deinen Lesern auf und ein unpersönliches „Sie“ wirkt hier einfach unpassend.

Zielgruppe

Die Zielgruppe ist ein weiterer Faktor der bei der Entscheidung der Ansprache mit einbezogen werden kann. Wie oben schon angedeutet wird bei einer jüngeren Zielgruppe das „Du“ bevorzugt und bei der älteren Generation häufig noch das „Sie“.

Bei Zielgruppen wie Anwälten, Steuerberatern, Ärzten und anderen seriösen Stellungen kann die höfliche Form die sicherere Variante sein. Viele dieser Menschen werden es gewohnt sein per „Sie“ oder gar per Titel wie „Herr Doktor“ angesprochen zu werden. Bei sowas solltest du aufpassen wenn du in der Situation bist.

Was die Zielgruppe betrifft finden wir das per „Du“ am besten bei Menschen die das gleiche durchmachen wie du selbst. Hier kommen wir wieder auf die persönliche Schiene wo Erfahrungen ausgetauscht werden und die Beziehung zur Zielgruppe eine wichtige Rolle spielt.

Wenn deine Website sich an Menschen richtet die im selben Bereich tätig sind wie du, die das selbe oder etwas ähnliches Erreichen wollen und das selbe durchmachen wie du, dann ist ein „Du“ unserer Meinung nach wesentlich authentischer.

Kanal

Was wir auch immer wieder sehen ist, dass Webseiten die Leser strikt per „Sie“ ansprechen und auf anderen Kanälen wie beispielsweise Soziale Medien die persönlichere Variante mit dem per „Du“ wählen. Je nach Kanal wird die Ansprache der Leser verändert und an das Medium angepasst. Wir denken auch hier ist es essentiell die Erwartungen der Menschen  zu erfüllen.

Konsequenz!

Die Ansprache der Zielgruppe muss konsequent gehalten werden. Überleg dir unbedingt vorher wie du deine Zielgruppe wo ansprechen willst und bleib dann dabei. Es gibt nichts schlimmeres als Webseiten die im einen Artikel so und im anderen so ansprechen. Bleib konsequent!

Warum wir uns für das „Du“ entschieden haben

Wir haben uns komplett und konsequent auf die Ansprache per „Du“ entschieden und das „Sie“ von unseren Präsenzen vollständig verbannt.

Der Grund für diese Entscheidung ist, dass wir das „Du“ schlicht und einfach persönlicher finden und uns unsere persönliche Beziehung zu unseren Lesern sehr wichtig ist. Wir wollen keine formale Umgebung schaffen sondern uns unterhalten wie mit Freunden und Bekannten.

Die Ansprache per „Du“ ist genauso respektvoll und höflich wie das per „Sie“. Bedenke auch, dass es in einigen Sprachen wie Englisch eine Höflichkeitsform gar nicht gibt und es dort ganz normal ist jeden mit „you“ anzusprechen. Die Deutsche Sprache muss wieder einmal alles komplizierter machen.

Hättest du gedacht, dass es Menschen gibt, die beleidigt sind, wenn man sie mit „Sie“ anspricht? Genau das haben wir erlebt als wir jemanden wegen einem geschäftlichen Anliegen kontaktiert haben. Die Antwort war ein sehr aufgebrachtes E-Mail mit der Aussage, dass wir denjenigen nicht per „Sie“ ansprechen und uns die „Schleimerei“ sparen sollen. Tja, auch sowas gibt es und zeigt wieder einmal, dass jeder Mensch unterschiedlich ist und Dinge anders auffasst. Es lässt sich nicht pauschalisieren…

Fazit

Wie du deine Leser ansprechen willst liegt ganz bei dir und du musst dich selbst Entscheiden was dir und deinen Besuchern lieber ist. Bedenke auf jeden Fall, dass du die Erwartungen deiner Leser triffst und niemanden verärgerst.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann frag einfach bei deinen Besuchern nach. Eine Umfrage lässt sich leicht realisieren oder du schreibst einen kurzen Hinweis in die „Über mich“ Seite, warum du welche Ansprechform bevorzugst. Auf jeden Fall lohnt es sich Gedanken darüber zu machen und eine Entscheidung zu fällen die konsequent umgesetzt wird.

Deine Meinung ist gefragt!

Wie stehst du zum Thema persönliche Ansprache? Wie möchtest du gerne angesprochen werden? Empfindest du es als unhöflich per „Du“ angesprochen zu werden? Wie löst du diese Thematik auf deiner Website? Wir freuen uns auf deine Meinung in den Kommentaren!

Kommentar verfassen:

Erforderliche Felder sind mit * markiert. Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.