Welche Features & Funktionen wirken sich maßgeblich auf den Erfolg deiner Website aus!

Eine verkaufsstarke Webseite unterscheidet sich erheblich von gewöhnlichen Webseiten, die nur auf die Optik und Funktionalität ausgerichtet sind. In diesem Artikel findest du die wichtigsten Features und Funktionen, die deine Webseite von der Masse abheben und den Fokus auf Ergebnisse legen.

Dein Statement bzw. Slogan (Titel)

Wenn ein Besucher, ein Interessent und potentieller Kunde auf deine Website kommt, ist eines ganz wichtig: der Besucher muss sofort erkennen ob er hier richtig ist und ob du sein Problem lösen kannst. Daher ist dein „Statement“ bzw. dein „Slogen“ der im sichtbaren Bereich sofort ins Auge springen muss so wichtig und wertvoll.

Mit dieser Headline bzw. diesem Titel kannst du dem Besucher die Klarheit geben was genau du machst und welches Problem du löst. Du kennst das sicher, dass du auf eine Webseite gehst weil du nach einer Information suchst und dann feststellen musst, dass du keine Ahnung hast wo du hier überhaupt gelandet bist weil auf der Startseite nur steht: „Herzlich Willkommen bei blablabla“. Du kannst dir sicher vorstellen, wie wertvoll das für dich ist oder?

Aussagekräftiges Video

Ein aussagekräftiges Video kann ein enormer Boost für dein Business sein wenn du es richtig einsetzst. Häufig ist es schwer komplexe Inhalte per Text klar auf den Punkt zu bringen – da kann ein Video in dem du es mit eigenen Worten erklärst und die Vorteile und den Nutzen deiner Lösung präsentierst viele positive Auswirkungen haben.

Zudem bedient ein Video weitere Sinne, die Leute sehen deine Person im Video, sie hören deine Stimme und ein Video bedeutet zudem meist einen großen Vorsprung gegenüber deinen Mitbewerbern. Das ist sehr förderlich für deine Vertrauensbildung zu deiner Zielgruppe.

Überzeugende Inhalte

Content ist King – das hast du sicher schon oft gehört und ich kann dir nur sagen: es stimmt auch! Wenn deine Inhalte es nicht schaffen deine Zielgruppe zu überzeugen, dann hast du so gut wie keine Chance, dass diese zu deinen Kunden werden.

Was viele immer wieder vergessen: In deinen Inhalten geht es nicht um dich oder dein Unternehmen, sondern einzig und allein um deine Zielgruppe. Schreib nicht nur über dich oder wie toll dein Unternehmen ist sondern sprich deine Zielgruppe an, hol deine Besucher dort ab wo sie sich gerade befinden und zeige ihnen, dass sich ihre Probleme mit deiner Lösung in Luft auflösen und sie hier bei dir genau richtig sind.

Kundenstimmen

Kundenstimmen oder Testimonials von deinen Kunden sind ein wichtiges Werkzeug um deinen potentiellen Kunden zu zeigen, dass schon andere Menschen bei dir Kunden sind und deine Lösung bei diesen funktioniert hat. Auf diese Weise baust du enormes Vertrauen auf, denn du selbst kannst noch so schön über deine Lösung sprechen – wenn das jemand anderer tut, dann hat das einen viel höheren Stellenwert und die Wirkung zeigt sich schnell.

Wenn möglich kannst du deine Kundenstimmen auch per Video oder Audio veröffentlichen, das bedeutet nochmal zusätzlich einen Vertrauensboost wenns ich Menschen dazu bereit erklären per Video über dich und dein Unternehmen positiv zu sprechen. Das ist aber kein Muss – Text mit Foto und Name funktioniert auch ausgezeichnet.

Über dich/uns

Die „Über“-Seite ist die Seite die von deinen Besuchern in der Regel am häufigsten aufgerufen wird und wie du dir sicher vorstellen kannst, ist das der Grund warum du darauf ganz besonders deinen Fokus legen solltest.

Was die meisten Unternehmen bei der „Über“-Seite falsch machen ist, dass sie darin nur über sich selbst schreiben und nicht über den Kunden. Das ist ganz wichtig: auch auf der „Über uns“ Seite geht es nicht um dein Unternehmen, sondern ganz konkret um deinen Kunden! Schreibe auf dieser Unterseite wie dein Unternehmen deinem Kunden bei der Lösung des Problemes helfen kann.

Richte deine Inhalte immer, und ich meine wirklich immer, auf deine Zielgruppe aus. Wenn ein Besucher auf die „Über“-Seite kommt dann will er nicht wissen wie toll du bist, sondern wie du sein Problem lösen kannst und ob er in dir oder deinem Unternehmen die Lösung sieht. So einfach ist das.

Call to Action

Mit der Handlungsaufforderung kannst du das Verhalten deiner Besucher gezielt steuern und diese zum Handeln motivieren. Sage deinen Besuchern und potentiellen Kunden ganz genau was du von ihnen erwartest, was der nächste Schritt ist und was sie tun müssen um zum Ziel bzw. zur Lösung zu kommen.

Beispiel: „Vereinbare jetzt ein kostenloses Strategiegespräch und lass uns darüber sprechen wie wir dein Business auf das nächste Level bringen“ – verlinke diese Handlungsaufforderung bzw. Call to Action (CTA) auf ein Anfrage- oder Kontaktformular und schon weiß dein Interessent was er tun soll, nämlich eine Anfrage stellen.

Fordere deine Zielgruppe immer dann zum Handeln auf wo es Sinn ergibt – z.B. am Ende von Blogartikeln, unter einem Video, in der Seitenspalte, im Menü, etc.

Blog

Die Blogfunktion ermöglicht dir regelmäßig interessante Inhalte mit Mehrwert auf deiner verkaufsstarken Webseite zu veröffentlichen und im Internet zu verbreiten. Dadurch, dass du immer wieder neue Inhalte veröffentlichst steigerst du automatisch deine Reichweite, du wirst für mehr und mehr Themen im Internet gefunden und kommst in den Genuss einer höheren Relevanz bei Suchmaschinen.

Je mehr gute Inhalte du auf deiner Webseite zur Verfügung stellst, desto wahrscheinlicher wirst du von deiner Zielgruppe zu diesen Themen gefunden. Aber es kommt nicht nur auf die Masse an, sondern vor allem auf die Qualität, den Mehrwert und auch die Vermarktung deiner Inhalte. Lege unbedingt auch deinen Fokus auf die Verbreitung deiner Inhalte, damit diese auch von deiner Zielgruppe konsumiert werden.

Formulare

Durch Formulare wie Anfrage- oder Kontaktformulare bietest du deinen Besuchern eine einfache Kontaktmöglichkeit ohne aktiv ein Programm starten oder das Telefon zücken zu müssen.

Wenn du deine Formulare geschickt strukturierst, kannst du deine potentiellen Kunden sogar vorqualifizieren und wichtige Informationen abfragen die du möglicherweise brauchst um deine perfekten Kunden zu identifizieren. Neben klassischen Formularen gibt es auch praktische Termin-Vereinbarungs-Tools mit denen direkt Termine bei dir gebucht werden können, was auch sehr hilfreich und sinnvoll sein kann.

Noch ein Tipp: gestalte deine Formulare so einfach wie möglich und frage keine unnötigen Informationen ab die du gar nicht benötigst. Je mehr Daten au abfragst, desto unwahrscheinlicher wird das Formulare fertig ausgefüllt und abgesendet. Fokus auf das wesentliche ist die Devise!

Suchmaschinenfreundlich

Deine Webseite will natürlich gefunden werden und zwar organisch über Suchmaschinen wie Google. Wenn jemand nach deiner Lösung sucht, dann möchtest du natürlich bei den Suchergebnissen möglichst ganz oben stehen.

Aus diesem Grund ist es essentiell, dass deine Inhalte und die Technik im Hintergrund für Suchmaschinen leserlich und sauber präsentiert wird. Dafür gibt es diverse Tools die dir dabei helfen deine Inhalte und deine Webseite generell möglichst suchmaschinenfreundlich zu gestalten.

Es dauert natürlich etwas länger bis man damit Ergebnisse erzielt, aber wenn es mal soweit ist dann hast du eine gute Ausgangsposition für dein Content-Marketing. Suchmaschinen-Optimierung ist eine langfristige Angelegenheit, sprich man braucht etwas Ausdauer und Kontinuität um damit erfolgreich zu sein, aber dafür lohnt es sich umso mehr wenn man das Durchhaltevermögen hat.

Datenschutzkonform

Seit 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wodurch sich die datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen maßgeblich geändert haben. Es gibt viele Kritiker was die DSGVO betrifft, aber unterm Strich ist es unserer Meinung nach für jedes Unternehmen ein absolutes Muss DSGVO-konform zu sein. Alleine was das Vertrauen deiner Zielgruppe angeht ist es ein komplettes NO-GO, wenn du keine Datenschutzerklärung auf der Webseite hast oder kein SSL-Zertifikat verwendest… also auch wenn es etwas Arbeit bedeutet, der Aufwand lohnt sich. Das ist unsere Meinung.

Fazit:

Was macht den Unterschied zwischen einer erfolglosen Webseite und einer verkaufsstarken Website aus? In diesem Artikel hast du mehrere Features und Funktionen kennengelernt, die sich positiv auf deine Ergebnisse mit deinem Internetauftritt auswirken und die du unbedingt sinnvoll einsetzen solltest wenn du etwas erreichen willst. Natürlich macht nicht alles bei jedem Sinn und die Ausnahme bestätigt die Regel, aber unterm Strich kannst du mit den hier vorgestellten Werkzeugen deine Webseite optimieren und bessere Ergebnisse erzielen.

Abonniere unseren Newsletter und erhalte unseren Ratgeber „Deine verkaufsstarke Website“ als Bonus:

Bist du bereit dein Business auf das nächste Level zu bringen?

Wenn du die Informationen aus diesem Artikel auf dein Business anwenden und damit echte messbare Ergebnisse erzielen willst,
dann vereinbare jetzt ein kostenloses Strategiegespräch und lass uns darüber sprechen: